Willkommen auf der Webseite des vom BMWi geförderten Projekts ESOSEG.

ESOSEG_Logo_big

Die drei ESOSEG Projektpartner und die beiden am Vorhaben beteiligten Netzbetreiber haben sich zum Ziel gesetzt, ein flexibles und modular erweiterbares  Analyseframework zu entwickeln, um bestehende Netzstrukturen zu analysieren, mögliche Schwachstellen zu identifizieren und Ausbaumöglichkeiten auf ihre Wirtschaftlichkeit zu überprüfen.

Das Framework unterstützt Netzbetreiber bei der Implementierung intelligenter Netze und Netzwerkmanagementsysteme (NMS) für Verteilnetze. Bereits in der Planungsphase kann die Bewertung der Wirtschaftlichkeit zukünftiger Maßnahmen durch den Einsatz von verschiedenen Analysen erfolgen.

Das Framework benutzt für diese Analysen vorhandene Schnittstellen und Daten der Netzbetreiber und existierende Systeme zur Netzplanung, Netzsimulation oder Erzeugungsmanagement.

Dies ermöglicht eine einfache Integration des Frameworks in bereits bestehende IT Umgebungen. Ein zentrales Projektziel ist, von konkreten technischen Schnittstellen, Datenmodellen und Systemabläufen zu abstrahieren, um herstellerunabhängig eine Vielzahl von Systemen zu adressieren. Die Vielfalt an Schnittstellen, Datentypen und Systemen als auch der Netzstrukturen machen dazu eine strukturierte Analyse der Domäne des Verteilnetzes und eingesetzter Systeme nötig. Hierzu werden zwei Arten von Verteilnetzen als exemplarische Referenznetze in das Projekt eingebunden und untersucht.