Das Projekt ESOSEG

Ziel des Frameworks ist es, auf unterschiedlichen Ebenen Lösungsmöglichkeiten modellieren, simulieren und vergleichen zu können. Durch seine Erweiterbarkeit ist es für viele Zwecke und in vielen Kontexten in Zukunft einsetzbar.

  • Für Verteilnetzbetreiber steht mit den neuen Anforderungen an die Netzplanung und den Netzbetrieb die Absicherung der Versorgungsqualität im Mittelpunkt. Die Analyse des dynamischen Verhaltens der Netze definiert dabei die höchsten Anforderungen.
  • Mit hohen Anteilen dezentraler Einspeisung werden sich Aufgaben der Netzstabilisierung auch auf die Verteilnetzbetreiber verlagern, welche mit dem Framework den Bedarf an lokaler Regelenergie planen.
  • Mit einer steigenden Anzahl von Prosumern führt die Nutzung von Standardlastprofilen zu großen Fehlern. Mit dem Framework lässt sich sowohl der Einfluss von Eigenverbrauch als auch die Minderung der Last sowie  der Einspeisung von Überschüssen der Prosumer analysieren, welche regelmäßig die lokale Last übersteigen und zu Rückspeisungen in das Mittelspannungsnetz führen würden. Der Netzbetreiber wird damit in die Lage versetzt, die Auswirkungen des hoch volatilen Prosumerverhaltens auf sein Netz zu verstehen und geeignete Anpassungen an der Netzstruktur und im Betrieb der Netze zu entwickeln.

Ein wichtiger Vorteil der vorgeschlagenen Vorgehensweise für Verteilnetzbetreiber ist, dass ein Verteilnetz mit Hilfe des Frameworks zuerst im Modell analysiert werden kann, um Erkenntnisse über das reale Systemverhalten zu gewinnen.

Hierbei kann die Parametrierung der Simulation sowohl durch von einem Szenariengenerator erzeugte Werte als auch durch echte Werte aus dem Netz erfolgen, d.h. es wird ein schrittweiser Übergang von der Simulation in den realen Betrieb unterstützt.

Auch zukünftige Rahmenbedingungen zum Beispiel der Jahre 2020 oder 2050, Wetterszenarien oder verschiedene Einspeiselagen und Marktszenarien werden im Framework simuliert und für die Netzanalyse verwendet. Der Netzbetreiber bekommt basierend auf seiner Datenbasis einen Baukasten aus verschiedenen Analysen zur Verfügung gestellt, die er nutzen kann, um relevanten Fragestellungen hinsichtlich der Zukunftsfähigkeit seines Netzes zu beantworten.